Den ersten Programmpunkt stellte der Besuch einer italienischen Eisdiele dar, wo die SchülerInnen ihre im Laufe der letzten zwei Jahre erworbenen Sprachkenntnisse vor Ort anwenden konnten. Obwohl es sich bei Vielen um den ersten authentischen Kontakt mit einem italienischen Muttersprachler handelte, wurden die Eisbestellungen bravourös gemeistert.

Im Anschluss stand der Besuch einer neapolitanischen Pizzeria auf dem Programm, wo die Gruppe von einem echten italienischen Pizzaiolo in die Kunst des Pizza-Backens eingeführt wurde. Die SchülerInnen erfuhren Wissenswertes über die Teigherstellung und –verarbeitung und lernten den Unterschied zwischen einer traditionellen, römischen Pizza und einer neapolitanischen kennen. Das Highlight stellte schließlich die Verkostung einer solchen neapolitanischen Pizza dar.