Am 6. Juli 2022 besuchten die 2. Klassen im Zuge der Projekttage der letzten Schulwoche das Heimat.Museum  im Tabor und die Nostalgiewelt Posch.

Im Museum im Tabor bekamen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das bäuerliche Leben und Arbeiten in der Südoststeiermark zu früheren Zeiten. Ebenso wurden verschiedene Handwerkszeuge und Berufe wie Schuster, Sattler, Schmiede, Lederer, Seiler, Wagner, Fassbinder und Schlosser vorgestellt. Auch durften die Schülerinnen und Schüler in einer historisch originalgetreuen Schulklasse auf den Stühlen und Tischen – stammend aus der Volksschule Hohenbrugg, vollständig original erhalten – Platz nehmen und sich hineinversetzen, wie sich Schülerinnen und Schüler früher gefühlt haben.

Im Anschluss ging es in die Nostalgiewelt Posch. Als erstes wurde das Flugzeug – eine Antonov – am Dach des Museums bestiegen und die Schülerinnen und Schüler durften im Cockpit Platz nehmen. Volle 2 Stunden wurde das Museum besichtigt und verschiedene Dinge darin auch ausprobiert.  Oldtimer ab 1886, Puppen & TeddybärenKrüge & Trinkgefäße, nachgebaute Schlösser- & Burgen, Schmetterlinge & Insekten, der längste Elektromotor, Fahrräder, verschiedenste Erfindungen, auch sehr viele kuriose, antike Radios, Plattenspieler und Tonbandgeräte und vieles mehr. Ebenso durften die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Herrn Posch Wasserstoff herstellen und diesen anzünden. Es hat allen sehr gut gefallen: Die Schülerinnen und Schüler konnten neue Dinge kennenlernen, mit vielem experimentieren, Spaß haben und dabei auch etwas Lernen.